Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
facebook  
 
Teilen auf Facebook   Drucken
 

Präsenz in der Jagdscheune in Krangen

26.11.2019

Als Reminiszenz an den Hubertustag, der im November zu Ehren des Schutzpatrons der Jagd begangen wird, fand die November Präsenz in der Jagdscheune von Wolfgang Wernicke in Krangen statt. Der Hausherr empfing die Lionsfreunde gastfreundlich mit anheimelndem Kaminfeuer inmitten beeindruckender Trophäen. Als Vortrag stand die Geschichte der Jagd auf dem Programm. Während sich Präsident Lutz Leiteritz mit der älteren Geschichte von der Steinzeit über das Mittelalter bis zum zweiten Weltkrieg befasste, beschäftigte sich der Hausherr mit der jagdlichen Geschichte zur Zeit der DDR bis zur Wende. Wobei hier dann durchaus Parallelen zur Feudalzeit gezogen werden konnten. Sicherten sich doch hohe Funktionäre die besten Reviere und lebten ihre Passion unbeschränkt aus, während der einfache Genosse stark reglementiert wurde und Jagdwaffen lediglich für einen streng überwachten Zeitraum ausleihen konnte.

 

Die Lionsfreunde verlebten einen interessanten Abend und wurden von Wolfgang Wernicke mit einem hervorragendem Hirschbraten bewirtet, der aus seinem Revier stammte.

 

Text und Fotos Haka Book 

 

Foto: Herzliches Willkommen von Wolfgang Wernicke

Fotoserien zu der Meldung


Hubertustag in der Jagdscheune Krangen (26.11.2019)

Die November Präsenz fand in der Jagdscheune von Wolfgang Wernicke statt. Als Reminiszenz zum Hubertustag standen zwei Vorträge über die Geschichte der Jagd statt.

 

Alle Fotos von .

Das Herunterladen oder Verwenden der Fotos ist nur gegen Entgelt mit Genehmigung und Nennung des Urhebers gestattet.

.