Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
facebook  
 
Teilen auf Facebook   Drucken
 

Lions, Rotarier, Leos und Wirtschaftsjunioren organisieren Lebensmittel für die Neuruppiner Tafel

25.03.2020

„Hoffentlich haben Sie einen großen Lieferwagen dabei! Da ist ganz schön was zusammengekommen!“, lachte Frau Kroner, die Leiterin des Werkverkaufs der Fa. DREISTERN-Konserven GmbH & Co KG. Mit Kürbissuppe, Grünkohl mit Kassler und Mettenden, Schweinefleisch, Chili con Carne, Frikadellen, Hühnerfrikassee und vielem mehr hatte sie abwechslungsreiche Kost für die Besucher der Ruppiner Tafel zusammengestellt. Am vergangenen Samstag war im Ruppiner Anzeiger ein Artikel von Brian Kehnscherper erschienen, in dem er auf die Sorgen der Tafel hinwies, der die Spenden und Helfer ausgehen. Die nicht verkauften Bestände der Supermärkte, aus denen die Tafel einen wesentlichen Anteil erhält, sind infolge der leer gekauften Regale um fast 70 % zurückgegangen. Circa 200 Haushalte sind auf die Essensausgabe der Tafel angewiesen.

Hier muss geholfen werden, dachte sich Lionsfreund Ivo Haase, der als Projektleiter von „Schulstart – Gleiche Chancen für alle!“ eng mit der Neuruppiner Tafel zusammenarbeitet. Per Telefon, Mail, WhatsApp, Instagram sowie Facebook startete Ivo Haase eine digitale 48-Stunden-Spendensammlung und erreichte mit Hilfe der Mitglieder der Neuruppiner Lions und Leos sowie des Rotary Club Neuruppin, der Wirtschaftsjunioren OPR und privater Spender die stolze Summe von 3700 €.

„Wir fördern Projekte und Aktivitäten im Gemeinwesen, mit denen Menschen vor Ort geholfen wird.“, so Horst-Michael Arndt, Präsident des Rotary Club Neuruppin und weiter „Die Arbeit der Tafeln nimmt dabei einen ganz besonderen Platz in unserem Gemeinwesen ein.“

„In dieser schwierigen Zeit gilt es auch einen eigenen Beitrag zu leisten, um den Helferinnen und Helfern zu helfen. Damit die Versorgung von Bedürftigen durch die Tafel zu ermöglichen, ist dabei besonders wichtig und auch nötig.“, so Manfred Wothe vom Lions Club Neuruppin.

Philipp Göhlich, Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren OPR, ergänzt: „Als Wirtschaftsjunioren Ostprignitz-Ruppin sehen wir es auch als Kern unserer unternehmerischen Aufgabe an, uns gesellschaftlich und solidarisch für unsere Mitmenschen zu engagieren. Aufgrund der aktuellen Situation möchten wir daher mit unserem Beitrag unbedingt die Arbeit der Neuruppiner Tafel aufrechterhalten und somit den Bedürftigen in unserer Gesellschaft helfen.“

Auch der Bundestagsabgeordnete Sebastian Steineke beteiligte sich an der Spendensammlung. Sebastian Steineke, der für seine Präsenz in den sozialen Medien bekannt ist, reagierte innerhalb weniger Minuten auf eine Spendenanfrage über Facebook und spendete 250 € für das Projekt. „Ich unterstütze die Tafel in Neuruppin wie schon in der Vergangenheit gerne. Und jetzt erst recht. Viele wichtige Einrichtungen wie die Tafeln, haben wegen der Corona-Krise leider mit Ausfällen zu kämpfen. Deshalb benötigen sie unsere Hilfe. Ich würde mich freuen, wenn sich viele Spender finden.“, so Steineke.

Und es fanden sich viele Spenderinnen und Spender; darunter Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten, Unternehmerinnen und Unternehmen sowie Angestellte und Rentner. Mit dem Geld wurden zwei große Paletten Konserven gekauft. „Das sollten etwa 2200 Dosen sein!“, schätzte Florian Buschkühle, Lionsfreund und Mitglied der Geschäftsleitung der Fa. DREISTERN, die sich gleichfalls an der Spendensammlung beteiligt hatte. „Das sollte uns eine Zeitlang dabei helfen, das momentane Defizit an Lebensmittelspenden bei der Neuruppiner Tafel auszugleichen.“, freuten sich Gabriela Manthei, Ute Lemke und Frau Woizeschke, die den vollgepackten Lieferwagen der Tafel steuern musste.

Bei all der Freude über den riesigen Erfolg dieser kurzfristigen Spendenaktion, gab Ivo Haase aber zu bedenken, dass es auf Dauer nicht Aufgabe der Serviceclubs und Zuwendungsgeber sein kann, die Nöte und den Bedarf der Neuruppiner Tafel zu lindern und zu befriedigen. Gerade in diesen bedrückenden Zeiten seien die Stadt und/oder der Landkreis gefordert, hier Abhilfe zu schaffen.

Text und Fotos Haka Book

 

Foto: v.l. Projektleiter Ivo Haase, Gabriela Manthei, Ute Lemke, Frau Woizeschke von der Ruppiner Tafel

Fotoserien zu der Meldung


Lebensmittel für die Ruppiner Tafel (25.03.2020)

Lions, Rotarier, Leos, Wirtschaftsjunioren und private Spender reagierten schnell, um die Neuruppiner Tafel zu unterstützen.

 

Alle Fotos von .

Das Herunterladen oder Verwenden der Fotos ist nur gegen Entgelt mit Genehmigung und Nennung des Urhebers gestattet.