Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
facebook  
 
Teilen auf Facebook   Drucken
 

„100 x 50 für unsere Heimat“ - Gutscheinübergabe an ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ruppiner Hospiz „Haus Wegwarte“

15.07.2020

Mit der Gutscheinübergabe an ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ruppiner Hospiz geht die Aktion in die nächste Runde. „100 x 50 für unsere Heimat“ mit diesem Anspruch war das Projekt gestartet: 100 Gutscheine im Wert von 50 € also 5000 € sollten gesammelt werden, um regionale Händler, Gastronomen, Produzenten und Dienstleister zu unterstützen. Durch die herausragende Unterstützung vieler Projektpartner, darunter viele regionale Unternehmen, Bürgerinnen und Bürger sowie viele weitere lokale Institutionen, konnten inzwischen über 222 Gutscheine gekauft werden. Die Projektpartner haben sich zum Ziel gesetzt, den Monat Juli zu nutzen, um die Zahl der Gutscheine auf 250 zu erhöhen. Das wären dann über 12.000 €, mit denen Menschen aus der Region, die sich im Rahmen der Bewältigung der Corona-Krise in besonderer Art und Weise, um das Gemeinwohl verdient gemacht haben, z. B. medizinisches Personal, Kassiererinnen, Kitaerzieher, Reinigungskräfte, Paketzusteller, Zeitungsboten, Pflegekräfte usw., Anerkennung und Wertschätzung ausgesprochen und zuteilwerden.

Pflegedienstleiterin Juliane Schößler, ihre Vertretung Christiane Wiegand sowie Susanne Hoch und Katja Wendt, die Koordinatorinnen des AHD Hauses Wegwarte, bestätigen, wie gut diese Anerkennung tut und wie positiv sich das auf ihre Motivation auswirkt. „Wir sind dankbar über dieses wunderbare Projekt, welches absolut dazu beiträgt, die Gemeinschaft, den Zusammenhalt und die Kommunikation der Menschen in unserer Region zu fördern.“, so Susanne Hoch, Katja Wendt und Juliane Schößler und weiter „Für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter im Haus Wegwarte fühlt sich die (öffentliche) Anerkennung sehr wertschätzend an und ist natürlich auch Motivator zum Weitermachen und Durchhalten. Diese Aktion stärkt unsere positive Haltung auf dem gemeinsamen Weg durch die Krise.“

10 Gutscheine für die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden von der Medizinischen Hochschule (MHB) finanziert. „Als MHB unterstützen wir diese schöne Initiative, weil auch wir damit gesellschaftliche Nähe und Verantwortung trotz der aktuell notwendigen sozialen Distanzierung zeigen möchten", sagt Prof. Edmund Neugebauer, Präsident der MHB. Die 34 Gutscheine, für die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden von mehreren Projektpartnern, darunter auch die WBG, die InKom und die Stadtwerke Neuruppin finanziert. "Wir freuen uns sehr über diese Aktion, denn: Nur gemeinsam können wir die Krise bewältigen. Mit der Gutscheinaktion möchten wir einerseits helfen und darüber hinaus den vielen Helfern unseren Dank aussprechen - DANKE! Wir verstehen uns als Partner und übernehmen Verantwortung für unsere Heimat, dabei setzen wir auf regionale Wertschöpfung. In der aktuell schwierigen Zeit gilt es, lokale Kräfte zu bündeln und die besonders betroffenen Einzelhändler und Gastronomen zu unterstützen.“, so Guido Gerlach, Vertriebsleiter/Prokurist der Stadtwerke Neuruppin. „Es ist immer wieder wichtig, dass Menschen Verantwortung übernehmen und das machen Sie! Solidarisches Verhalten ist für jede Gesellschaft die Basis des sozialen Friedens. Bei einer Genossenschaft wird das täglich gelebt. Der regionale Gedanke steht bei ‚50 x 100‘ im Vordergrund“, so Frank Borchert von der WBG e. G. und weiter „Mehr Regionalität würde viele Probleme unserer Zeit lösen. Die Globalisierung verschleiert die Folgen unseres Handelns. Offensichtlich wird das z.B. bei der Umweltzerstörung und den Arbeitsbedingungen an den Produktionsstandorten. Das was wir vor Ort tun, spüren wir direkt. ‚50 x 100‘ fühlt sich einfach gut an.“

Mit den zusätzlichen und vorerst letzten Gutscheinen, die im Rahmen des Projektes „100 x 50 für unsere Heimat“ erworben werden sollen und für die noch 750 € finanziert müssen, wollen sich die Projektpartner bei den Menschen bedanken, die unmittelbar an den Corona-Tests auf dem Gelände der Ruppiner Kliniken beteiligt sind.

Hk

 

Foto: v.l. Nadine Roeseler-Shalala, Susanne Hoch, Katja Wendt, stelv. PDL Christiane Wiegand, PDL Juliane Schößler; Foto: © Haka Book

Fotoserien zu der Meldung


„100 x 50 für unsere Heimat“ - Gutscheinübergabe an ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ruppiner Hospiz „Haus Wegwarte“ (15.07.2020)

Mit der Übergabe der Gutscheine an ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ruppiner Hospiz ging die Aktion "100 x 50 für unsere Heimat"in die nächste Runde. 10 Gutscheine für ehrenamtliche Helferinnen und Helfer finanzierte die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB), 34 Gutscheine für die hauptamtlichen Heldinnen und Helden des Alltags wurden von verschiedenen Projektpartnern beigesteuert. Dabei waren Angelika Christensen (Pastpräsidentin Lions Club Neuruppin - Effi Briest), Prof. Fleischer (MDB, Rotary Club Neuruppin), Vertreter des Lions Clubs Neuruppin mit Präsident Haka Book, eine Abordnung des Leo Clubs Neuruppin, Vertreter der Stadtwerke, der Inkom,der NWG, der WBG e.G., Philipp Göhlich (Kreissprecher der Witschaftsjunioren OPR), Maximilian Kowol (Stadtverordneter für "Die Grünen"), also eine große Abordnung, die sich das Ereignis nicht entgehen lassen wollten. Auch damit drückten die Erschienenen ihre Wertschätzung gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hospiz aus.

 

Alle Fotos von .

Das Herunterladen oder Verwenden der Fotos ist nur gegen Entgelt mit Genehmigung und Nennung des Urhebers gestattet.